Ausgleichskasse PANVICA
Talstrasse 7
Postfach 514
3053 Münchenbuchsee

Tel. +41 31 388 14 88
Fax +41 31 388 14 89
info(at)panvica.ch

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag
08:00 - 12:00
13:30 - 17:00

Freitag
08:00 - 12:00
13:30 - 16:00

>>> Standortinfo

 

Häufig gestellte Fragen - Kranken und Unfall

Wieviel Lohnabzug kann einem Angestellten für die Krankentaggeldversicherung gemacht werden (Bäcker / Confiseure)?

Die Prämie für die Krankentaggeldversicherung ist mindestens zur Hälfte durch den Arbeitgeber zu finanzieren, Abzug für den Arbeitnehmer also max. 50 %. Dies bis zum Monatsende des 70-igsten Altersjahres.

Wie sind Taggeldleistungen bei Unfall oder Krankheit auf dem Lohnblatt zu verbuchen?

Während der Wartefrist als normaler Lohn in der Kolonne 5 des Lohnblattes mit allen üblichen Abzügen. Leistungen, die der Versicherer zahlt, sind in der Kolonne 13 des Lohnblattes einzutragen. Diese Leistungen sind nicht AHV-pflichtig. Der einzige Abzug ist für das BVG (während insgesamt 3 Monaten) zu machen.

Sind Teilzeitangestellte auch zu versichern?

Generell ja, wenn eine regelmässige Tätigkeit ausgeübt wird. Bei 8 und mehr Wochenstunden im Durchschnitt eines Jahres; dies gilt auch für Nichtberufsunfall (NBU) und Pensionskasse (BVG).

Das Krankentaggeld ist immer zu versichern, auch bei weniger als 8 Wochenstunden.

Sind Schnupperstifte anzumelden?

Generell ja, wegen der Berufsunfall-Deckung (BU)

Wie kann sich ein Arbeitnehmer nach Austritt aus der Firma im Krankheitsfall versichern?

Über die Einzelversicherung; als Arbeitgebender haben Sie den Austretenden über das Übertrittsrecht in die Einzelversicherung des Kollektivversicherers aufmerksam zu machen.

Wieviel Lohn ist dem Angestellten bei Krankheit/Unfall während der Wartefrist zu bezahlen?

80% des Lohnes gemäss Art. 33, Absatz 4 des GAV des SBKV

88% des Lohnes gemäss Art. 23, Absatz 1 des Landes-Gesamtarbeitsvertrages des Gastgewerbes

Welches Schadenformular ist bei einem Unfall auszufüllen?

Die weisse Schadenmeldung wenn die Arbeitsunfähigkeit voraussichtlich länger als 3 Tage dauert (inkl. Unfalltag), bei Berufskrankheit und bei Zahnverletzungen. Die grüne Schadenmeldung in allen anderen Fällen (Bagatellschäden).

Merkblatt UVG & Zusatzversicherung.pdf